BDSwiss Test – Erfahrungen mit Bdswiss.com

Wir haben den Broker BDSwiss auf Herz und Nieren geprüft. Das Wichtigste gleich vorab, BDSwiss ist durch die Börsenaufsichtsbehörde (CySEC) zugelassen, lizensiert und unterliegt einer strengen Überwachung nach EU Auflagen.

Mit einer deutschen Niederlassung in Frankfurt am Main stellt BDSwiss die umfassende Betreuung deutschsprachiger Kunden in den Vordergrund. Für detailierte Infos bitte ein Thema auswählen:

01. Die Kontoeröffnung Schritt für Schritt erklärt
02. So funktioniert die Ein- und Auszahlung
03. Der Handel an einem realen Beispiel
04. Fragen und Antworten zu BDSwiss
05. Fragen und Antworten zum Handeln an sich

Kurzfazit: BDSwiss ist einer der größten Broker auf dem deutschen Markt, ist durch die Regulierung innerhalb der EU sicher & seriös und bietet attraktive Konditionen für den Handel mit binären Optionen. UPDATE: Mittlerweile bietet der Broker auch Forex & CFD Handel an!

Jetzt zum Broker BDSwiss und handeln

Pro und Contra

Die Plattform funktioniert browserbasiert, es muss keine Software installiert werden.
Die Mindestsumme zur Aktivierung des Handelskontos beträgt nur 100 Euro.
Die Mindesteinsatzhöhe beträgt nur 5 Euro.
171 handelbare Basiswerte (Rohstoffe, Währungen, Indizes und Aktien)
Mit 89 Prozent maximaler Rendite kann sich das Gewinnpotential sehen lassen.
Unkomplizierte Kontoeröffnung und einfach zu bedienende Handelsplattform
Deutscher Support und deutsche Niederlassung in Frankfurt
Es gibt leider kein kostenloses Demo-Konto um die Plattform zu testen.
Willkommensbonus könnte höher ausfallen

Zur sicheren Kontoeröffnung

Fazit

  • Die BDSwiss Plattform ist übersichtlich und auch für Neueinsteiger sehr plausibel aufgebaut. Natürlich sollten sich Interessenten im Vorfeld mit dem Thema binäre Optionen befassen, um die zahlreichen Handelsarten zu verstehen und auch sicher anwenden zu können.
  • BDSwiss bietet alles, was ein seriöser Trader benötigt, wobei sich einige Highlights deutlich positiv vom Markt abheben. Die Plattform ist noch relativ jung, zeigt dafür schon sehr professionelles Know-how, viele Basiswerte und die gängigen Handelsarten.
  • Auch in anderen Vergleichen und Tests schneidet BDSwiss regelmäßig sehr gut ab. Vor allem der freundliche, kompetente und – vor allem – deutschsprachige Support ist hervorzuheben.
  • Einsteiger sollten ein kostenloses Demo-Konto nutzen können, denn das erhöht die Chancen auf Erfolg und damit zufriedene Trader. Auch für handyaffine User würde eine eigens entwickelte App durchaus Sinn machen. Erfreulicherweise gibt es nun auch bei BDSwiss die Möglichkeit mit einer App zu traden, mehr Informationen dazu finden Sie auf der offiziellen BDSwiss Webseite.

BDSwiss ist somit sowohl für Einsteiger als auch erfahrene Trader – insbesondere für deutschsprachige Nutzer – zu empfehlen.

Jetzt beim Broker BDSwiss anmelden

Wichtige Fakten auf einen Blick

Webseitebdswiss.com
Einzahlungab 100 €
ZahlungsartenKreditkarte, Banküberweisung, Paysafecard, Giropay, ...
Mindesteinsatzab 5 €
Max. Rendite89%
Verlustabsich.bis 10%
Handelsarten"Binäre Optionen", "Langfristig", "30/60 Sekunden", "One Touch", "Paare"
Laufzeiten30 Sek. bis mehrere Tage
Handelsangebot Rohstoffe, Währungen, Indizes und Aktien
Basiswerte171
SupportTelefon, Chat, Skype oder E-Mail
SupportzeitenBörsentäglich von 09:00-21:00 MEZ
Support auf DEJa
BonusJa + regelmäßige Aktionen
BrowserbasiertJa (kein Download)
DemokontoNein
HandyappJa
RegulierungCySEC – License Number 199/13
Adresse in FFMMainzer Landstrasse 47, 60329 Frankfurt
Telefon(0)69 1753 6864 1
Fax(0)69 1753 6864 9

Jetzt beim Broker BDSwiss anmelden

 

Die Kontoeröffnung Schritt für Schritt erklärt

bdswiss-infografik
Schritt 1: Name, E-Mail und Telefon

kontoeröffnung-schritt1

Das Feld zur Kontoeröffnung ist sehr gut sichtbar oben rechts auf der BDSwiss Webseite platziert und führt nach Eingabe der Daten zu einem etwas ausführlicheren Formular. Wir haben die Zeit bei der Anmeldung nicht gestoppt, aber die angegebenen 58 Sekunden sind dennoch durchaus realistisch.

Im ersten Schritt tragen Sie also die erforderlichen persönlichen Daten in die dafür vorgesehenen Felder ein. Für potentielle Trader ohne Englischkenntnisse sind die Bezeichnungen „Name“ und „Surname“ evtl. etwas verwirrend. Bei „Name“ tragen Sie den Vornamen und bei „Surname“ ihren Nachnamen ein.

Nach dem Klick auf „Konto eröffnen“ kommen wir zum nächsten Schritt.

Schritt 2: Weitere personenbezogene Daten

Wie man sieht sind nun noch ein paar weitere personenbezogene Daten notwendig. Die bereits ausgefüllten Felder werden während der Registrierung aus dem ersten Schritt übernommen, dies ist in unserem Beispiel nur nicht zu sehen. Sie können sich auch über ein soziales Netzwerk wie Facebook bei BDSwiss registrieren, die dafür notwendigen Links finden Sie auf dieser Seite oben rechts.

kontoeröffnung-schritt2

Schritt 3: KYC-Fragebogen

Im letzten Schritt wartet ein kurzer Fragebogen auf Sie. BDSwiss ist aufgrund der EU-Regulierung verpflichtet diesen von seinen Kunden ausfüllen zu lassen. Der Fragebogen ist in „Persönliche Daten“ und „Finanzdaten“ aufgeteilt und schnell ausgefüllt.

kontoeröffnung-schritt3

Jetzt beim Broker BDSwiss anmelden

 

Ein- und Auszahlung

Einzahlung bei BDSwiss

einzahlung

Die minimale erste Einzahlung bei der Kontoeröffnung beträgt 100 EUR, was im Vergleich zu vielen anderen Brokern im Bereich binäre Optionen im unteren Bereich angesiedelt ist. Nachträgliche Einzahlungen können aber bereits schon ab einem Betrag von 25 EUR getätigt werden.

Das Handelskonto wird naturgemäß erst aktiviert, wenn eine Einzahlung verbucht werden konnte. Auch hier steht die Sicherheit im Vordergrund, denn dem Trader stehen eine Vielzahl von Einzahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Diese sind:

  • Kreditkarte
  • Online Banking
  • Banküberweisung
  • Paysafe
  • Ukash
  • Postpay
  • EPS
  • Giropay
  • Skrill

Da die Buchungen manuell geprüft und somit sicher getätigt werden, können abhängig von der Einzahlungsart durchaus einige Tage vergehen, bis das Guthaben auf dem Handelskonto erscheint. Bei Zahlung per Kreditkarte ist das Geld aber beispielsweise sofort auf dem Konto verfügbar. Das Depot kann bei BDSwiss entweder in EUR oder in USD geführt werden.

Auszahlung bei BDSwiss

auszahlung

Natürlich entscheiden auch vor allem Auszahlungsmodalitäten über die Seriosität einer Broker-Plattform. Bei BDSwiss erfolgt die Auszahlung unter bestimmten Voraussetzungen kostenfrei, nämlich wenn der gesamte Einsatz mindestens einmal gehandelt wurde. Ist dem nicht so, können Gebühren belastet werden, die explizit in den Geschäftsbedingungen aufgeführt werden, die im Übrigen bei jedem Broker im Vorfeld genau studiert werden sollten.

BDSwiss bearbeitet auch die Auszahlungsanträge manuell und prüft, ob das angegebene Zielkonto bzw. die Zahlungsart mit den vom Trader gemachten Angaben übereinstimmen. So stellt BDSwiss sicher, dass alle rechtlichen Auflagen eingehalten und somit die Trader geschützt werden.

Fazit

Die Ein- und Auszahlungsmodalitäten entsprechen damit dem allgemeinen Standard der Broker-Plattformen.

Jetzt beim Broker BDSwiss anmelden

 

Handel an einem realen Beispiel

Sehen wir uns den binären Optionshandel bei BDSwiss im Detail an. Als Trader haben Sie nun die Möglichkeit zwischen verschiedenen Handelsarten zu wählen.

  • Binäre Optionen
  • Langfristig
  • 30/60 Sekunden
  • One Touch
  • Paare

In unserem Beispiel befassen wir uns mit den klassischen binären Optionen – „Call“ und „Put“:

1. Die Basiswerte
Wählen Sie den Basiswert mit dem Sie handeln möchten (Währungen, Rohstoffe, Aktien oder Indizes)
2. Ablaufzeit festlegen
Wählen Sie die Ablaufzeit. BDSwiss bietet Ihnen einige vorgegebene Zeiten zur Auswahl.
3. Höhe der Investition
Geben Sie den Betrag, den Sie investieren möchten ein.
4. Call oder Put
Klicken Sie auf „Call“, falls Sie glauben der Wert steigt oder „Put“ wenn Sie denken, dass der Wert sinkt.

binareoptionenhandel

Nachdem Sie dies bestätigt haben erscheint der Trade unten auf der Seite unter „Offene Positionen“. In unserem Beispiel haben wir bei einem Kurs von 0,89346 mit 50 € bei AUD/USD auf Call (also steigender Kurs) gesetzt. Sollte dieser in den nächsten 5 Minuten steigen ist der Trade erfolgreich und es werden 90 € ausbezahlt.

offen

Sobald die Ablaufzeit erreicht wird wechselt der Trade von „Offene Positionen“ auf „Abgelaufene Positionen“. In unserem Beispiel war es ein erfolgreicher Trade. 50 € wurden investiert, 90 € wurden ausbezahlt, macht einen Gewinn von 40 €. Der Betrag wird dem Handelskonto bei BDSwiss sofort gutgeschrieben.

abgelaufen

Jetzt beim Broker BDSwiss anmelden

Fragen und Antworten zu BDSwiss

01. Muss ich eine Software runterladen um zu handeln?
02. Ist der Support in deutscher Sprache verfügbar?
03. Gibt es einen Bonus auf die Einzahlung?
04. Welche Handelsarten sind bei BDSwiss verfügbar?
05. Ist BDSwiss Abzocke oder Betrug?
06. Welche Basiswerte stehen zur Verfügung?
07. Wie hoch ist die maximale Rendite?
08. Wie hoch ist die Mindesteinzahlung und der Mindesteinsatz?
09. Welche Laufzeiten gibt es bei BDSwiss?
10. Steht ein Demokonto zur Verfügung?
11. Wie sieht die Handelsplattform aus?
12. Wo finde ich weitere Informationen über BDSwiss?
13. Gibt es BDSwiss Video Tutorials?
14. Wie handelt man bei BDSwiss?
15. Welche Tipps für das BDSwiss Trading gibt es?
16. Welche Strategien kann man anwenden?

01. Kein Download notwendig – rein browserbasiert

BDSwiss-Test
Als ausgemachter Spezialist für binäre Optionen greift BDSwiss auf die renommierte Plattform SpotOption zurück. Lästige Downloads oder Installationen von Software auf den eigenen Rechner sind nicht nötig, denn das Trading funktioniert komplett browserbasiert über einen Sicherheitsserver mit SSL-Verschlüsselung. Damit können User unabhängig vom Betriebssystem auf ihrem Rechner oder mobilen Gerät agieren – und zwar weltweit.

02. Deutscher Support

Bei einem Testlauf war der Support sehr kundenfreundlich und konnte das Anliegen in wenigen Minuten lösen. Dieser ist börsentäglich per Mail, Telefon oder im Live-Chat zu erreichen. Support erfolgt in deutscher Sprache, was keine Selbstverständlichkeit ist. Der Markt der binären Optionen ist noch relativ jung und deshalb gibt es nicht viele Broker, die auf dem deutschen Markt aktiv sind. Deutscher Support ist daher oft schwierig zu finden, bei BDSwiss ist der Support sehr kompetent und hilfsbereit.

03. Bonus

Schon auf den ersten Blick lässt sich feststellen, dass unübersichtliche und ausufernde Bonus-Aktionen nicht im Fokus der Plattform liegen. Wer mit 500 Euro einsteigt, erhält einen Bonus von zehn Prozent, der einige Male durchgespielt werden muss, um cash ausgegeben werden zu können. Dieses reguläre Bonusprogramm wird von zeitlich begrenzten Aktionen flankiert, die zum Beispiel die Rückkehr eines pausierenden Traders versüßen sollen. Allerdings sollten diese Promotion-Aktionen kein Entscheidungskriterium bei der Auswahl einer Plattform sein, denn sie stehen in den meisten Fällen nicht bar zur Verfügung, sondern müssen im Handel eingesetzt werden.

Auf der Startseite ist ein Hinweis, dass die Kontoeröffnung weniger als 1 Minute dauert. Es kommt natürlich darauf an wie schnell man tippt aber ohne es gestoppt zu haben ist es durchaus realistisch. Es werden nur einige personenbezogene Daten in Kombination mit einem kurzen Fragebogen abgefragt.

Nachtrag: Wenn Sie einen Bonus für die Ersteinzahlung erhalten möchten, dann setzen Sie sich bitte direkt mit ihrem zugewiesenen Ansprechpartner in Verbindung. Ein Bonus ist meist auf Anfrage erhältlich.

04. Die Handelsarten bei BDSwiss

Call- und Put

Neben den klassischen binären Call- und Put-Optionen, bei denen auf das Ansteigen oder Fallen des Kurses eines Basiswertes innerhalb einer vorgegebenen Laufzeit gesetzt wird, ist der schnelle 30/60-Sekunden-Handel möglich. Hier fällt die Entscheidung über bis zu 89 Prozent Rendite oder Verlust des Einsatzes innerhalb einer (halben) Minute, wobei ebenfalls auf Call oder Put gesetzt wird.

One Touch

Mit One Touch steht eine riskantere und damit auch rentablere Option zur Verfügung, bei der der Kurs innerhalb der gewählten Laufzeit vorgegebene Grenzwerte mindestens einmal berühren muss. Boundary-Optionen geben im Gegensatz dazu Ober- und Unter-Grenzen für den künftigen Kurs eines Basiswertes vor. Entweder muss der Kurs innerhalb des gewählten Zeitraumes innerhalb oder eben außerhalb der gesetzten Grenzen bleiben, um diese Option zu gewinnen. Das Risiko lässt sich jeweils steigern, indem die Grenzwerte näher oder weiter weg vom durchschnittlichen Kurs liegen. Die Laufzeiten können unterschiedlich gewählt werden, insbesondere die schwierigen Optionen über das Wochenende bringen die höchste Rendite – und das höchste Risiko.

Boundary

Für Erfahrene bieten die zusätzlichen Optionsarten One Touch und Boundary in den verschiedenen Risiko-Abstufungen einen eigenen Reiz – und Renditen bis zu 500 Prozent auf den Einsatz, zumal sich Optionen individuell gestalten lassen. Gehandelt werden kann also mit allen gängigen Optionsarten wie

  • „Binäre Optionen“
  • „Langfristig“
  • „30/60 Sekunden“
  • „One Touch“ oder „Paare“

Insgesamt räumt BDSwiss alle wesentlichen Funktionen und Möglichkeiten ein und dies, ohne dass eine Software auf dem eigenen Rechner installiert werden muss.

05. Abzocke oder Betrug bei BDSwiss?

Das ist definitiv nicht der Fall. BDSwiss wird streng von der Finanzaufsichtsbehörde CySec überwacht, die bei Verstößen empfindliche Geldstrafen verhängt. Leider gibt es auch viele schwarze Schafe in der Branche, die aber oft keiner Behörde unterstellt sind. Der Handel mit binären Optionen ist zweifelsohne riskant, aber wer sich dessen bewusst ist weiß auch worauf er sich einlässt.

06. Basiswerte

Unter einem Basiswert versteht man Aktien, Rohstoffe, Indizes und Währungen. Gehandelt werden können die 171 angebotenen Basiswerte, die sich aus starken und exotischen Währungspaaren, zahlreichen Aktien, strategisch wichtigen Rohstoffen, wie zum Beispiel Gold und Öl, und den wichtigen Indizes zusammensetzen.

07. Maximale Rendite

Die maximale Rendite ist je nach Handelsart unterschiedlich und kann bis zu 89% betragen. Dies ist auch im Vergleich zum Wettbewerb mit anderen „Binären Optionen Brokern“ im höheren Bereich angesiedelt.

08. Mindesteinzahlung und Mindesteinsatz

Sehr einsteigerfreundlich sind sowohl die Mindesteinzahlungssumme von nur 100 Euro als auch der Mindesteinsatz von fünf Euro pro Trade beim 60-Sekunden-Handel, wobei die 25 Euro pro regulärer Option für Einsteiger evtl. etwas hoch anmuten. Trading Neulinge können zunächst aber mit überschaubaren Beträgen den schnellen Handel probieren und Erfahrungen in den verschiedenen Märkten sammeln.

09. Laufzeiten bei BDSWiss

Darunter versteht man wie lange der Trade aktiv sein soll, bis die gewünschte Kursvorhersage eintritt. Die geringste Laufzeit beträgt 30 Sekunden und die höchste mehrere Tage. Je nachdem welche Strategie man verfolgt sind 30 Sekunden gegenüber vielen anderen Brokern, die nur 60 Sekunden anbieten, ein Vorteil.

10. Wünschenswert: Demokonto

Ein Kritikpunkt ist, dass kein Demokonto angeboten wird. Dies ist für Anfänger eine gute Möglichkeit um mit Spielgeld am echten Geschäft in allen Handelsarten und Risikostufen teilzuhaben und Erfahrungen zu sammeln.

11. Vorschau der Handelsplattform

bdswiss-handelsplattform

12. Weitere Informationen über BDSwiss

http://blog.bdswiss.com/ – Der BDSwiss Blog mit Wirtschafts- und Börsennews
https://de-de.facebook.com/BdSwiss – BDSwiss Facebook Page
https://twitter.com/bdswiss – BDSwiss bei Twitter
http://de.investing.com/brokers/banc-de-swiss – Unternehmensportrait auf Investing
https://www.bdswiss.com/de/ – offizielle Webseite von BDSwiss
http://www.karriere.at/f/bdswiss-holdings-plc – Karriere bei BDSwiss
https://play.google.com/store/apps – BDSwiss Trading App für Android
https://itunes.apple.com/de/app/bdswiss – BDSwiss Trading App für Iphone

13. BDSwiss Video Tutorials

Die folgenden Video Tutorials erklären wie der Handel mit binären Optionen bei BDSwiss funktioniert. Nehmen Sie sich die Zeit und sehen sich die Videos an bevor Sie mit dem Handel beginnen. Sofern Sie noch gar keine Erfahrungen mit binären Optionen gemacht haben, dann sehen Sie sich das 1. Video an um einen allgemeinen Überblick zu bekommen.

Wie handelt man mit binären Optionen? – 2:52 Min
Wie handelt man langfristige Optionen? – 2:14 Min
Wie handelt man kurzfristige Optionen? – 2:20 Min
Wie handelt man One-Touch Optionen? – 1:33 Min
Wie handelt man Ein-Paar Optionen? – 2:53 Min

Wie handelt man mit binären Optionen?

Wie handelt man langfristige Optionen?

Wie handelt man kurzfristige Optionen?

Wie handelt man One-Touch Optionen?

Wie handelt man Ein-Paar Optionen?


14. Wie handelt man bei BDSwiss?

Binäre Optionen sind wie der Name schon vermuten lässt eine vereinfachte Form des Online Trading. Binär deswegen weil es nur zwei Möglichkeiten gibt. Besonders populär ist dabei der sog. Call und Put Handel. Trader haben die Möglichkeit sowohl auf fallende als auch auf steigende Kurse zu setzen. Bei BDSwiss besteht die Möglichkeit auf verschiedene Assets (auch Basiswerte genannt) zu spekulieren. Basiswerte sind beispielsweise Aktien, Rohstoffe, Devisen oder Indizes.

Wenn wir ein konkretes Beispiel wählen wird es deutlicher

Nehmen wir mal an, dass wir davon ausgehen, dass der USD gegenüber dem EUR bis zum Ende des Tages steigen wird. In diesem Fall investieren wir im Vorfeld einen bestimmten fixen Betrag. Der Vorteil von binären Optionen ist, dass man daher genau weiß wieviel man verliert oder gewinnt. Wenn unsere Vorhersage am Ende des Tages nun richtig war erhalten wir eine Rendite von 89%. Diese Rendite variiert je nach Broker recht stark, ist bei BDSwiss aber im oberen Bereich. Wenn wir mit unserer Vorhersage falsch lagen ist der investierte Betrag verloren.

Geringe Beträge handeln

Sie sollten als Einsteiger unbedingt vermeiden mit zu hohen Beträgen zu investieren. Bei BDSwiss haben Sie die Möglichkeit schon ab einer Mindesthandelssumme von 5 EUR zu traden. Je nach Handelsform kann dies aber auch höher ausfallen. Es empfiehlt sich außerdem nie mehr als 5% ihres gesamten Kontovolumens zu setzen.

OptionBuilder

Mit OptionBuilder steht eine Funktion zur Verfügung, mit der Trader selbst über Laufzeit, Risiko und Rendite entscheiden können, was aber einiges an Erfahrungen und Wissen um die Märkte voraussetzt. So lassen sich Trades bis zu 80 Prozent absichern – natürlich auf Kosten der Rendite, was im Vergleich aber seinesgleichen sucht. Ein weiteres Highlight ist die “Traders Choice Bar”, in der die Strategien, Optionen und Kursverläufe anderer Trader eingesehen und für sich selbst ausgewertet werden können. Mit “Pro Trade” können verschiedene Optionen und aktuelle Kursentwicklungen parallel beobachtet und gehandhabt werden, so dass auch echte Profis sich auf dieser Plattform wohlfühlen können.

15. Tipps für das BDSwiss Trading

  • Lassen Sie sich beim Trading nicht von Ihren Gefühlen leiten, sondern bleiben sie bei ihren Entscheidungen so rational wie möglich.
  • Gerade wenn sie bei mehreren Trades hintereinander falsch lagen liegt die Versuchung nahe mit neuen und höheren Trades die Verluste wieder einzunehmen.
  • Wenn sie sich dabei ertappen macht es mehr Sinn sich eine Weile mit anderen Dingen zu beschäftigen, ihr Konto wird es ihnen danken.
  • Die besten Trader sind die emotionslosesten, hören Sie auf ihren Kopf und nicht auf ihr Bauchgefühl.
  • Trading mit binären Optionen kann zwar recht lukrativ sein, sie sollten dabei aber nie aus den Augen verlieren dass es sich um eine sehr spekulative und damit riskante Investitionsmöglichkeit handelt.
  • Verwenden Sie daher immer nur Geld zum Trading, das sie auch bereit sind zu verlieren. Es kann durchaus passieren, dass die gesamte Einlage danach verloren geht.

16. Welche Strategien kann man anwenden?

Ohne Strategie macht es nicht viel Sinn zu traden, lesen sie sich entsprechend ein bevor sie mit dem Trading starten. Eine mögliche Strategie ist beispielsweise eine Trendumkehr mit sogenannten Bollinger Bändern zu erkennen. Diese Strategie ist recht einfach anzuwenden und für den Anfang einen Versuch wert. Vereinfacht gesagt versucht man dabei eine Trendumkehr zu erkennen sobald ein Kurs zu weit vom geschätzten maximalen/minimalen Wert abweicht. Hat man den richtigen Zeitpunkt erkannt setzt man darauf eine binäre Option. Eine weitere Strategie ist es einem bereits bestehenden Trend zu folgen gemäß dem Motto „The Trend Is Your Friend“. Es gibt auch noch viel komplexere Strategien, die hier den Rahmen sprengen würden.

Fragen und Antworten zu binären Optionen allgemein

01. Was sind binäre Optionen?
02. Wie funktioniert der Handel mit binären Optionen?
03. Welche Renditen sind möglich?
04. Was bedeutet Mindesthandelssumme und Mindesteinzahlung?
05. Sind binäre Optionen legal?
06. Sind binäre Optionen reines Glücksspiel?
07. Was ist ein Basiswert?
08. Welche Risiken bestehen beim Handel?
09. Was hat es mit der Verlustabsicherung auf sich?
10. Ist der Firmensitz des Brokers wichtig?
11. Sind binäre Optionen Broker reguliert?
12. Welche Laufzeiten haben binäre Optionen?
13. Soll ich mit einem Demokonto starten oder nicht?
14. Was ist die Fundamentalanalyse?
15. Was ist die technische Analyse?
16. Was sind Call/Put Optionen?
17. Was sind One-Touch-Optionen?
18. Wenn sich der Kurs nicht ändert, was passiert dann?
19. Warum bezeichnet man den Handel als „binär“?
20. Was muss man als Einsteiger beachten?

01. Was sind binäre Optionen?

Bei binären Optionen handelt es sich um eine vereinfachte Form des Online Handels. Trader können zudem von jeder Marktsituation profitieren und somit sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse setzen. Auch wenn der Handel an sich von den Brokern sehr einfach gestaltet wurde, sollte man sich im Vorfeld entsprechendes Know-how aneignen um nicht auf gut Glück auf eine beliebige Kursrichtung eines Basiswertes zu setzen. Natürlich kann man nie mit Sicherheit vorhersagen in welche Richtung sich ein Kurs entwickelt, allerdings ist es möglich durch diverse Strategien eine gewisse Wahrscheinlichkeit zu erreichen. Je ausgereifter Ihre Strategie ist, desto besser und genauer werden Ihre Prognosen somit sein.

02. Wie funktioniert der Handel mit binären Optionen?

Egal für welchen Broker Sie sich entscheiden, der Ablauf ist meistens recht ähnlich:

  1. Es gibt verschiedene Handelsarten, wir sehen uns in diesem Beispiel den üblichen Call/Put Handel etwas genauer an.
  2. Das Erste was Sie machen müssen ist sich für einen Basiswert zu entscheiden, dies kann beispielsweise ein Währungspaar oder eine Aktie sein.
  3. Im nächsten Schritt bestimmen Sie die Höhe der Summe, die Sie für diesen Trade investieren möchten. Diese Summe ist je nach Broker recht unterschiedlich, kann aber beispielsweise auch nur fünf Euro sein.
  4. Nun bestimmen Sie die Laufzeit für diese Option, welche einige Sekunden oder auch mehrere Tage sein kann.
  5. Im letzten Schritt muss nun noch die Kursrichtung ausgewählt werden. Wenn Sie davon ausgehen, dass der Kurs sich weiter nach oben bewegt, dann klicken Sie auf „Call“ und wenn Sie davon ausgehen, dass der Kurs sich nach unten bewegt wählen Sie „Put“.

03. Welche Renditen sind möglich?

Die Höhe der Rendite kann recht unterschiedlich sein und ist von Broker zu Broker verschieden. Es gibt im Internet diverse Vergleichsportale, bei denen Sie diese Konditionen der einzelnen Broker genau ansehen können. BDSwiss hat hier eine der höchsten maximalen Renditen, die aktuell 89% beträgt. Es ist allerdings darauf zu achten, dass diese Rendite je nach Basiswert unterschiedlich ist.

04. Was bedeutet Mindesthandelssumme und Mindesteinzahlung?

Mindesthandelssumme

Die Mindesthandelssumme sagt aus wie hoch der Betrag sein muss, den Sie bei jedem Handel investieren müssen. Bei der Brokerauswahl ist deswegen darauf zu achten, dass diese nicht zu hoch ist um somit mit kleinen Beträgen anfangen zu können.

Mindesteinzahlung

Die Mindesteinzahlung besagt wie hoch der Betrag sein muss, den Sie benötigen um überhaupt ein Konto beim Broker zu eröffnen. Die Mindesteinzahlung sollte ebenfalls nicht zu hoch sein, damit Sie sich den Broker erst einmal in Ruhe ansehen und bei Bedarf immer noch mehr einzahlen können.

05. Sind binäre Optionen legal?

Bei binären Optionen handelt es sich um ein ganz legitimes Handelsmodell. Es gibt jedoch im Internet in diversen Foren immer wieder Betrugsvorwürfe. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um Broker, die keiner Aufsichtsbehörde unterstellt sind und somit nicht reguliert werden. Deswegen ist es wichtig sich für einen regulierten Broker zu entscheiden um schwarze Schafe der Branche zu meiden. Idealerweise sollte der Broker in der europäischen Union reguliert sein. Viele Broker sind durch die Börsenaufsichtsbehörde (CySEC) zugelassen.

06. Sind binäre Optionen reines Glücksspiel?

Man liest hin und wieder, dass es sich bei binären Optionen um reines Glücksspiel handelt. Es gibt Argumente sowohl dafür als auch dagegen aber letztendlich kommt es immer darauf an wie man ein Handelsinstrument einsetzt. Wenn Sie beispielsweise auf dem Aktienmarkt ohne Hintergrundwissen blind irgendwelche Aktien kaufen ohne sich vorher darüber genau zu informieren könnte man das auch als Glücksspiel bezeichnen. Bei binären Optionen ist es nichts anderes, denn Sie müssen sich vor dem eigentlichen Handel eine funktionierende Strategie zurechtlegen. Wenn Sie einfach nur auf gut Glück auf einen fallenden oder steigenden Kurs setzen, dann ist es natürlich nichts anderes als reines Glück wenn Sie mit ihrer Vorhersage richtig lagen. Bevor Sie mit dem Handel beginnen, sollten Begriffe wie technische Analyse, Fundamentalanalyse und Charts keine Fremdworte für Sie sein.

07. Was ist ein Basiswert?

Basiswerte sind beispielsweise:

  • Rohstoffe
  • Währungen
  • Indices
  • Aktien

Jeder Broker hat verschiedene Basiswerte zur Verfügung. Je mehr Basiswerte ein Broker zur Verfügung stellt, desto flexibler sind Sie bei ihrem Handel. Es ist jedoch ratsam, sich gerade zu Beginn des Handels auf einige wenige Basiswerte zu spezialiSieren um so die bestmöglichen Lernerfolge zu erzielen.

08. Welche Risiken bestehen beim Handel?

Wie bei allen spekulativen Finanzprodukten besteht ein hohes Risiko beim Handel. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie Ihre gesamte Einlage beim Broker verlieren. Handeln Sie daher bitte nur mit Kapital, dass Sie nicht unbedingt benötigen. Gerade wenn sie mit zu hohen Handelssummen spekulieren, ist bei einer Folge von Verlusttrades die Einzahlung recht schnell wieder verloren. Deswegen ist es am besten am Anfang nur mit kleinen Summen zu handeln und darüber hinaus immer nur mit einem bestimmten prozentualen Anteil ihres Gesamtkapitals. Als Faustregel kann man in den meisten Fällen 5 % ansetzen. Wenn Sie also beispielsweise 300 € zur Verfügung haben, dann sollten Sie nie mehr als 15 € pro Handel investieren.

09. Was hat es mit der Verlustabsicherung auf sich?

Bei manchen Brokern haben Sie die Möglichkeit für den Handel eine Sicherungsquote zu bestimmen. Diese beläuft sich in der Regel zwischen 5 und 15 % der investierten Summe. Konkret heißt das also Sie würden bei einem verlorenen Trade mit 10% Verlustabsicherung und einer Summe von 50 € davon 5 € zurück erhalten. Dies nehmen nicht alle Trader in Anspruch und ist wie bereits erwähnt auch nicht bei allen Brokern möglich.

10. Ist der Firmensitz des Brokers wichtig?

In einigen Foren liest man immer wieder die Frage ob der Firmensitz des Brokers wichtig ist ob man sich für oder gegen ein Konto entscheiden sollte. Wenn man es rein aus der Perspektive betrachtet ob ein Broker mit Sitz außerhalb von Deutschland seriös ist oder nicht, dann muss man ganz klar sagen, dass es sehr viele seriöse Broker auch außerhalb von Deutschland gibt. Viele binäre Optionen Broker sind beispielsweise in Zypern ansässig, was in vielen Fällen aber nur steuerliche Vorteile hat und einen Trader nicht direkt betrifft. Die Seriosität kann man also nicht am Firmenbesitz alleine festmachen. Viel wichtiger ist es ob ein Broker einer Aufsichtsbehörde unterstellt ist. BDSwiss ist beispielsweise in Zypern ansässig hat aber auch eine deutsche Niederlassung in Frankfurt am Main. Auf deutschen Support sollten Sie aber nie verzichten, gerade Einsteiger werden zum Beginn des Trading viele offene Fragen haben. Idealerweise bietet der Broker einen Livechat an, da sich so Probleme am schnellsten klären lassen.

BDSwiss bietet Support per:

  1. Telefon
  2. Chat
  3. Skype
  4. E-Mail

11. Sind binäre Optionen Broker reguliert?

Leider gibt es immer noch viel zu viele schwarze Schafe in der binäre Optionen Broker Branche, meiden können Sie diese wenn sie sich für einen regulierten Broker entscheiden. Das soll jetzt auf keinen Fall heißen, dass alle unregulierten Broker unseriös sind aber sie laufen viel weniger Gefahr, betrogen zu werden, wenn sie sich für einen regulierten Broker entscheiden. Wenn ein Broker, der einer Aufsichtsbehörde untersteht gegen die strengen Auflagen verstößt drohen diesem empfindliche Geldstrafen und natürlich ein Imageverlust der weit drastischer sein kann.

12. Welche Laufzeiten haben binäre Optionen?

Auch hier gibt es große Unterschiede zwischen den einzelnen Brokern, üblicherweise kann man eine Option sowohl 30 Sekunden laufen lassen als auch mehrere Tage lang. Für welche Laufzeit sie sich entscheiden kommt letztendlich darauf an welche Strategie sie sich zurechtgelegt haben. Welche Laufzeit am optimalsten ist kann man nicht pauschal beantworten, das hängt sehr vom Basiswert und der individuellen Situation auf dem Markt ab.

13. Soll ich mit einem Demokonto starten oder nicht?

Dies ist eine der häufigsten Fragen, die von Einsteigern im Bereich der binären Optionen gestellt wird. Versuchen wir das einmal so objektiv wie möglich zu betrachten und gehen sowohl auf die Vorteile als auch auf die Nachteile bei der Nutzung eines Demokontos ein. Auf den ersten Blick hat die Nutzung eines Demokonto natürlich nur Vorteile. Sie können die Handelsumgebung des Brokers kennenlernen ohne einen einzigen Cent einzubezahlen und natürlich das Konto auch kostenlos wieder schließen. Üblicherweise sind Demo-Konten auch in der Funktionsweise nicht anders als ein Echtgeldkonto, sodass man den Handel spielerisch mit virtuellem Geld erlernen kann. Der ganz entscheidende Nachteil bei der Nutzung eines Demokonto ist allerdings die Tatsache, dass man mit Spielgeld nie so handeln wird wie man dies unter realen Bedingungen machen würde. Es kann daher sogar zu ihrem Nachteil sein wenn sie mit einem Demokonto starten. Eine Strategie, die mit einem Demokonto ausgearbeitet wurde kann in den meisten Fällen mit einem Echtgeldkonto nie so umgesetzt werden. Darüber hinaus hat man keinen Bezug zum Risikomanagement, da der Verlust eines Handels nicht weiter tragisch ist. Ich persönlich würde daher nicht mit einem Demokonto starten, sondern lieber mit kleinen Beträgen bei einem Echtgeldkonto loslegen.

14. Was ist die Fundamentalanalyse?

Bei der Fundamentalanalyse versucht man anhand von weltweiten wirtschaftlichen Zusammenhängen Kursentwicklungen abzuleiten. Bei extrem kurzen Laufzeiten wie einigen Sekunden, kommt die Fundamentalanalyse nicht zum Tragen. Anders sieht es aus wenn man eine längere Laufzeit wählt und als Basiswert beispielsweise das Währungspaar EUR/USD wählt. Die Veröffentlichung von wirtschaftlichen Daten für die Eurozone oder die vereinigten Staaten werden dann einen entscheidenden Einfluss auf die Kursentwicklung haben, die man bei der Fundamentalanalyse berücksichtigen muss.

15. Was ist die technische Analyse?

Bei der technischen Analyse betrachtet man historische Kursbewegungen des gewählten Basiswertes. Man prognostiziert durch diese Auswertungen zukünftige Kurse, da davon ausgegangen wird, dass sich Kursbewegungen wiederholen werden. Die technische Analyse ist sehr komplex und man muss sich hier schon sehr intensiv mit dem Thema befassen um erfolgreich durch diese Strategie zu werden.

16. Was sind Call/Put Optionen?

Diese Handelsart der binären Optionen ist die am meisten verbreitete und unter Tradern am häufigsten genutzte. Bei dieser Handelsart prognostiziert ein Anleger die Kursrichtung eines bestimmten Basiswertes. Darüber hinaus wird eine Investitionssumme festgelegt, die je nach Broker eine bestimmte Höhe haben muss. Abschließend muss noch eine Laufzeit festgelegt werden, die je nach Strategie recht kurzfristig oder auch langfristig sein kann. Am Ende der Laufzeit wird geprüft ob der Anleger mit seiner Prognose richtig oder falsch lag. Sollte die Vorhersage korrekt gewesen sein erhält man eine vorher bekannte Rendite und im Falle eines Verlusttrades geht man natürlich leer aus sofern man keine Verlustabsicherung gewählt hat.

17. Was sind One-Touch-Optionen?

Dies ist eine neuere Handelsart bei binären Optionen und ist auch relativ einfach zu verstehen. Um mit dieser Methode erfolgreich zu sein muss die vorgegebene Preisgrenze innerhalb der Laufzeit der binären Option einmal berührt werden. Sollte dies der Fall sein erhält man die Rendite, ansonsten geht man leer aus. Diese Handelsart ist allerdings bei weitem nicht so populär wie Call/Put Optionen.

18. Wenn sich der Kurs nicht ändert, was passiert dann?

Bei einer Call/Put Option kann man entweder auf einen fallenden oder einen steigenden Kurs setzen, es kommt jedoch häufig vor, dass sich der Kurs nicht bewegt oder wieder auf den ursprünglichen Ausgangswert zurückgeht. In so einem Fall erhalten Sie Ihren investierten Betrag einfach zurück. Dies ist zumindest beim Broker BDSwiss so, kann aber je nach Broker auch unterschiedlich ausgelegt werden. Sollten Sie sich für einen anderen Broker entscheiden ist es ratsam sich vorher darüber genau zu informieren.

19. Warum bezeichnet man den Handel als „binär“?

Dieser Begriff kommt ursprünglich aus der IT. Das Binärsystem besteht nur aus zwei verschiedenen Zahlen, nämlich null und eins. Bei binären Optionen haben sie auch nur zwei Möglichkeiten, nämlich auf einen fallenden oder einen steigenden Kurs zu setzen. Aus diesem Grund wird es als binäres handeln bezeichnet.

20. Was muss man als Einsteiger beachten?

Wenn Sie in den Handel mit binären Optionen einsteigen möchten, sollten Sie sich vorher entsprechendes Know-how aneignen. Es ist noch niemand über Nacht mit binären Optionen reich geworden, auch wenn dies einige unseriöse Anbieter versprechen. Achten Sie darauf gerade zu Beginn nur mit kleinen Summen zu handeln und nicht zu viel Geld auf einmal einzubezahlen. Wenn sie feststellen sollten, dass der Handel nichts für sie ist dann haben sie nur einen überschaubaren Betrag investiert. Generell sollten Sie nur mit Kapital spekulieren, dessen Verlust sie auch problemlos verschmerzen können. Machen Sie auf keinen Fall den Fehler und nehmen Fremdkapital für den Handel auf, eine Verschuldung ist keine vernünftige Basis für einen Start. Binäre Optionen können zwar lukrativ sein sind aber genauso riskant, seien Sie sich darüber bitte im Klaren.

Jetzt beim Broker BDSwiss anmelden

45 Kommentare

  1. Sophia

    Hallo, vielen Dank für die ausführliche Aufklärung.
    Ich hab da aber noch eine Frage.
    Überall liest man, dass die Kontoeröffnung bei BDswiss kostenlos sei, aber 100 Euro mind. eingezahlt werden sollen.
    Rein theoretisch ich melde mich da an, zahle 100 Euro ein und merke, dass es doch nichts für mich ist.
    Kann ich mir die 100 Euro dann wieder auszahlen lassen?

    Vielen Dank im Voraus!

    1. Admin Post author

      Hallo Sophia, laut Kundensupport ist das möglich. Hier die Antwort: „Ja“ „Sie müssen lediglich eine Auszahlung beantragen“. Frag trotzdem lieber nochmal selbst im Live-Chat nach und lass dir versichern, dass dies auch möglich ist wenn du einen Bonus in Anspruch nimmst. Bei vielen Brokern ist die Auszahlung dann nicht sofort möglich.

  2. Martin

    Hallo,
    Ich überlege mich bei BDSwiss anzumelden. Ich habe gesehen das es jetzt auch möglich ist Forex zu handeln. Was haltet ihr davon. Würde mich freuen wenn ihr den Testbericht aktualisieren würdet.
    Danke

  3. sabine

    Ein wirklich umfangreicher und sehr gut recherchierter Artikel den man sich am besten 2 x durchlies um ihn zu verstehen. Wichtig für den ERfolg ist vor allem sich auf wenige Basiswerte zu konzentrieren. ich hätte allerdings eine Frage! Ich handel seit Jahren mit Turbo Optis und bin am Überlegen auf binäre optis umzusteigen. Leider findet man hier keinen vergleich im Internet! Was meint ihr dazu? danke

  4. Uwe

    Vielen vielen Dank für die Infos hier! Ich bin noch neu im binären Optionshandel und glaube ich muss noch viel lernen 🙂

  5. Thomas

    Ein sehr interessanter Artikel. So kann man sich auch mal die Erfahrung anderer einmal ansehen. Vielen Dank dafür.

  6. Klaus

    allo,

    es gibt ein Demo-Konto, nicht direkt über BDSwiss, aber über Zulutrade :-
    Bei Zulutrade ein Demokonto für Binäre Optionen anlegen ,kostenlos, 30 tage gültig und Ihr habt die BDSwiss Oberfläche mit den dortigen handelsoptionen.

    Ein paar tage später kommt ein Anruf von zulutrade die mit Dir ein echtgeldkonto anlegen wollen im Forex-Bereich. Von binären Optionen raten die ab, ich bin aber noch nicht genau dahinter gestiegen wieso… Das social-trading auf zulu ist meiner Meinung nach etwas mit Vorsicht zu genießen. s gibt dort keine Signalgeber die seit meheren Jahren erfolgreich traden. Das ist auf anderen plattformen aber wohl nicht anders… Man muss das Angebot ja nicht annehmen.

  7. Liana

    Danke für die Infos! Habe auch eine Zeit mit binären Optionen gehandelt, deshalb weiß Bescheid, wie riskant diese sind. Jedoch, wenn man sich im Bereich auskennt, kann man was davon abbekommen.

  8. eric

    Handelt es sich bei BDSwiss um eine Bank, einen Brooker od. was ist BDSwiss genau?
    Gibt es Banken mit Hauseigenen Brookern bzw,. Analysten? Wenn ja ist es vernünftig so einen zu nehmen od. besser einen unabhängigen? Brooker verdienen an wem? MIR – od. -Bank? welche Lektüre zu Binärhandel ist empfehlenswert? Gibt es auch Onleinforen die Anfänger nützlich sind u. auch gratis? Vielen Dank im voraus
    mfg Eric

    1. Admin Post author

      Hallo Eric,

      bei BDSwiss handelt es sich um einen Broker und nicht um eine Bank. BDSwiss erwirtschaftet die Marge anhand der unterschiedlichen Auszahlungshöhe im Falle des Gewinns oder Verlustes. Wenn die Rendite der Option beispielsweise bei 85% liegt, bekommst du bei einem Gewinntrade die 85% und BDSwiss die restliche Prozentzahl.

      Es gibt eine Vielzahl von Binärbrokern, die sich auch von den Konditionen stark unterscheiden, jedoch ist das Wichtigste sich für einen regulierten Broker zu entscheiden. Soll nicht heißen, dass alle unregulierten schlecht sind, aber es ist in jedem Fall die bessere Wahl. Die eigene Erfahrung ist aber immer noch die beste Möglichkeit um einen Broker kennenzulernen, daher lieber selbst ein paar Broker mit kleinen Beträgen testen, als sich nur auf Empfehlungen zu verlassen.

      Bezüglich Trading Lektüre kommt es auf den eigenen Kenntnisstand an, aber ein Standardwerk ist z.b. „Technische Analyse der Finanzmärkte: Grundlagen, Strategien, Methoden, Anwendungen“ von Murphy John J.

      Und ein gutes Forum ist http://www.wallstreet-online.de/community/foren.html.

      Hoffe, das hat dir weitergeholfen.

      1. eric

        Wird er österr. Raum genauso behandelt wie der Deutsche? Gibt es Nachteile? Gibt es anderwärtige Unterschiede?Wenn ja welche? mfg eric

        1. Admin Post author

          Alle Kunden egal aus welchen Land sie kommen, sind bei BDSwiss gleichberechtigt. Es gibt also keine Nachteile für Trader aus Österreich.

  9. Harald

    Hallo,
    bin zufällig auf Eure Seite gestossen da ich Information ui bdswiss gesucht gabe. Es steht das „5 EUR“ pro Tag gehandelt werden müssen oder verstehe ich das falsch ?

    Wenn ich nun 100 EUR einzahle und mal 4 Tage Plattform nicht nutze also inaktiv bin fallen „20EUR“ an gebühren an ist das richtig ?

    Hoffe Ihr könnt weiterhelfen.

    Gruß, Harald

    1. Admin Post author

      Hallo Harald, die Mindesthandelssumme von 5 EUR, die mehrfach auf unserer Webseite genannt wird, ist der kleinstmögliche Handelsbetrag je Option. „Mindest“ bezieht sich hier also nicht auf den Tag sondern auf die Option.

      Heißt also, man kann bei BDSwiss bereits ab 5 EUR handeln. Bei vielen Handelsarten beträgt die Mindesthandelssumme aber 25 EUR. Wie hoch diese jeweils ist steht immer direkt dabei.

  10. Monika

    Guten Tag, ich hab eins noch nicht genau kapiert und zwar schreibt ihr die Rendite liegt bei 89% aber in den Videos sieht man, dass es teilweise nur 80% sind wie beim Video „2. Wie handelt man mit binären Optionen?“. Wie darf ich das jetzt genau verstehen bzw. welche Rendite ist denn nun die Richtige? Danke schon mal!

    1. Admin Post author

      Hallo Monika, das ist beides richtig. Bei der Angabe von 89% handelt es sich lediglich um die maximale Rendite bei BDSwiss. Die Rendite kann aber je nach Basiswert auch geringer ausfallen. In dem von dir genannten Beispiel im Video handelt es sich um das Währungspaar AUD/USD mit 80% Rendite. Welche Rendite es für welche Optionsart und jeweiligen Basiswert gibt steht immer direkt unter dem Betrag, den man für eine Option ausgeben möchte.

  11. Andi

    Hi, es steht man soll weder positive noch negative Erfahrungsberichte veröffentlichen. Warum eigentlich nicht? Ich denke das könnte durchaus hilfreich sein. Ich hoffe der Kommentar wird freigegeben, es soll keine Kritik an dieser Seite sein, nur aus Neugierde.

    – Andi

    1. Admin Post author

      Der Grund dafür ist, dass wir nicht nachprüfen können ob es sich um einen echten Erfahrungsbericht handelt oder ob jemand Meinungsbildung betreiben möchte, sei es nun positiver oder negativer Art. Wir möchten dafür keine Plattform bieten.

      Beispiele dafür wären zum Beispiel wenn ein anderer Broker versucht gezielt den Wettbewerb schlecht zu reden oder genervte Trader, die ihre gesamte Einlage verloren haben. Gibt unzählige solcher Beispiele für negative oder positive Erfahrungen, deswegen lassen wir nur allgemeine Fragen zu.

  12. Alexander

    Ihr schreibt von „Basiswerten“, welche sind das genau im Fall von binären Optionen? Gibt es Empfehlungen für bestimmte Werte?

    1. Admin Post author

      Bei BDSwiss gibt es zur Zeit 171 Basiswerte aus denen du auswählen kannst. Basiswerte können Aktien, Währungen, Rohstoffe und Indizes sein. Eine pauschale Empfehlung kann man nicht geben, es kommt auf die jeweilige Strategie an. Aber um ein Beispiel zu nennen, wäre Öl ein interessanter Basiswert, wenn es auf dem Ölmarkt zu wichtigen wirtschaftlichen Entwicklungen kommen sollte.

      Hier noch ein paar Beispiele für Basiswerte bei BDSwiss:

      Aktien: Apple, Google, Amazon, …
      Währungen: EUR/USD, EUR/GBP, USD/CHF, …
      Rohstoffe: Zucker, Gold, Weizen, …
      Indizes: NASDAQ, DOW, ASX, …

  13. Wolfgang

    Kann man auch als Österreicher über ein österreichisches Inlandskonto teilnehmen?

    1. Admin Post author

      Hallo Wolfgang, das ist beispielsweise über den Bezahldienst EPS möglich, sofern du ein Konto bei einer der folgenden österreichischen Banken hast: „Erste Bank, Sparkassen, Bank Austria, CreditanStalt, Reiffeisen Bankengruppe, BAWAG P.S.K Gruppe, Volksbanken, Hypo Bankengruppe oder Bankhaus Carl Spangler“. Die Einzahlung ist auf diesem Weg sofort in deinem BDSwiss Konto verfügbar.

      Detailiertere Infos über die Einzahlungsmöglichkeiten findest du auch hier:
      https://www.bdswiss.com/de/pages/121/einzahlungsmethoden

  14. Urs

    Ich beziehe mich hier NICHT auf bdswiss sondern allgemein auf binäre Optionen, ABER zu fast jedem Broker finded man irgendwelche negativen Artikel über Abzoke, Betrug, Unseriös und so weiter…… Ich weiß nicht was ich davon halten soll…….?!

    1. Admin Post author

      Bei binären Optionen wird immer recht schnell von Betrug und Abzocke gesprochen. Wenn sich diesbezüglich jemand negativ äußert hat das meistens gar nichts mit dem Broker selbst zu tun sondern mit der Handelsart an sich.

      Binäre Optionen sind eine spekluative und riskante Handelsart, das steht außer Frage und wir weisen auf dieser Seite auch mehrfach darauf hin. Aber es ist eben auch ein ganz legitimes Handelsinstrument, das bei den Brokern von seriösen Finanzaufsichtsbehörden streng überwacht wird. Jeder, der mit binären Optionen handelt, sollte wissen worauf er sich einlässt. Bei jedem spekulativen Finanzinstrument mit hohen Renditen steht auf der anderen Seite ein hohes Risiko. Binäre Optionen sind nun mal nicht für sicherheitsbewusste Anleger geeignet.

      Negative Erfahrungsberichte werden oft auch vom Wettbewerb oder Tradern ins Netz gestellt, die ihr Geld verloren haben. Jeman der mit dem Broker zufrieden ist wird in den meisten Fällen nicht in Foren oder Blogs aktiv um sich diesbezüglich zu äußern. Deswegen entsteht manchmal ein verzerrtes Bild im Internet.

      Natürlich gibt es auch berechtigte Kritik, deswegen sollte man sich immer für einen regulierten Broker entscheiden. Wenn dieser gegen Richtlinien verstößt drohen diesem hohe Geldbußen, Imageverlust bis hin zum Entzug der Lizenz.

  15. Jasmin

    Vielen Dank.. Ich bleibe gespannt. Nun ja das es sehr viel von der eigene Erfahrung abhängt ist schon klar- nur eine einschulung wann man einsteigt oder auf was man alles schaun muss wäre sehr hilfreich- den so einfach ist das nicht… auch nicht wenn man dabei ist seine eigene strategie zu entwickeln… lg

    1. Admin Post author

      Gern, aber wie schon geschrieben es kann noch etwas dauern bis dieser Artikel fertig ist.

  16. Jasmin

    halli hallo… könnt ihr vielleicht was über verschiedene bzw gängisten Strategien berichten und vl auch noch wie man Trends erkennt? Das wäre sehr hilfreich… Bitte danke und lg

    1. Admin Post author

      Danke für die Anregung, da der Wunsch nun schon mehrfach geäußert wurde wird es demnächst einen etwas detailierteren Artikel zu diesem Thema geben. Ich kann nicht versprechen, dass es diesen Monat noch klappt aber es steht jetzt jedenfalls auf der ToDo Liste. Es wird aber mehr eine allgemeine Zusammenfassung sein und keine pauschal anwendbare Strategie um erfolgreich mit binären Optionen zu handeln, da es zum Großteil auch auf die eigene Erfahrung und auch immer auf den individuellen Trade ankommt.

  17. K.M.

    Guten Tag,

    ich habe eine Frage. Was bedeutet „reguliert“ genau?

    Danke im Voraus
    K.M.

    1. Admin Post author

      Eine Regulierung besagt ob der Broker von einer Finanzaufsichtsbehörde wie BaFin, CySEC oder FCA geprüft wird. Idealerweise sollte diese ihren Sitz in der EU haben, da diese strengere Vorschriften haben als Beispielsweise diverse Inselparadiese. Finanzunternehmen in der EU müssen sich nach der EU-Finanzmarktrichtlinie MiFiD richten.

      Im Fall von BDSwiss ist CySEC, die zypriotische Aufsichtsbehörde, verantwortlich um diese zu überwachen.

      Wenn ein Broker gegen die Richtlinien verstößt wird diesem öffentlich die Lizenz entzogen bzw. mit empfindlichen Geldstrafen belegt. Der Imageverlust bei einem Verstoß dürfte da aber weitaus drastischer sein. Es soll nicht heißen, dass alle Broker ohne Regulierung unseriös sind aber man ist auf jeden Fall besser aufgehoben, bei einem der reguliert ist.

      1. K.M.

        Danke für die ausführliche Antwort! Kann man die Lizenz auch irgendwo öffentlich einsehen?

  18. Holger

    Bei den Minuspunkten steht „Es gibt leider kein kostenloses Demo-Konto um die Plattform zu testen.“ Meine Frage dazu ist jetzt was das genau ist und warum das als negativer Punkt aufgeführt wird?

    1. Admin Post author

      Es gibt bei manchen Anbietern für binäre Optionen die Möglichkeit die Plattform über ein sogenanntes Demokonto zu testen. Das ist eine Art Spielgeldkonto um sich das ganze in Ruhe anzusehen. Wir haben das als negativen Punkt aufgeführt, da viele Trader es bevorzugen mit einem Broker auf diese Weise zu starten.

      Manche beaupten aber auch, dass ein Demokonto eher einen negativen Effekt für das zukünftige Trading hat. Der Grund dafür ist, dass man nicht lernt was gutes Risikomanagement ist und man Gefahr läuft mit einem Demokonto viel zu riskant zu handeln. Bei einem Umstieg auf ein Echtgeldkonto funktioniert dann die erfolgreiche Strategie, die man beim Demokonto angewendet hat dann plötzlich nicht mehr.

      Ich kann die Argumente sowohl für als auch gegen ein Demokonto nachvollziehen, es bleibt daher jedem selbst überlassen ob man direkt mit einem Echtgeldkonto startet oder Wert auf ein Demokonto legt.

  19. Ann-Kathrin

    hi ich wollte mal wissen ob etwas daran ist das binäroptionen riskant sind? was muss man beachten? danke!

    1. Admin Post author

      Der Handel mit binären Optionen ist in der Tat riskant! So ist es aber generell mit jedem spekulativen Finanzinstrument, große Rendite ist auch in der Regel an große Risiken gebunden. Vor dem Trading ist es ratsam sich entsprechend zu informieren. Es gibt diverse Möglichkeiten um Kursverläufe mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit zu prognostizieren. Darauf genau einzugehen sprengt jetzt den Rahmen aber Chartanalyse ist ein gutes Stichwort um sich einzulesen. Bitte immer nur mit Geld handeln welches auch bei einem möglichen Verlust verschmerzbar ist! Hohes Potential? Ja. Hohes Risiko? Ja.

  20. Julian

    Ist Banc de Swiss und BDSWISS jetzt eigentlich der gleiche Broker?

    1. Admin Post author

      Ja, das ist das gleiche Unternehmen, nur der Name wurde geändert.

  21. Tradingnoob

    Hallo, ihr habt einen Fehler in der Info drin!! Bdswiss hat mittlerweile sehr wohl eine App zum Trading…

    1. Admin Post author

      Danke für den Hinweis, wurde schon ausgebessert.

  22. Marian

    hey ich hab heute die werbung im tv gesehn und bin neugierig geworden. der artikel hat mir weitergeholfen, danke für die infos…. lg

  23. Kalle

    Bitte macht auch noch n paar videoanleitungen!!! Mit Worten erklärtes ist ja ganz ok aber ich finde ein Videoanleitung immer besser.

  24. Udo

    Sieht auf den ersten Blick immer vielversprechend aus, ich glaube aber man sollte realistisch bleiben und nicht denken man kann hier über Nacht reich werden! Binäre Optionen mögen ja ein legitimes Tradinginstrument sein aber auch hier ist es wichtig sich genau zu informieren. Wer einfach loslegt und nur auf gut Glück auf irgendwelche Kurse setzt kann gleich ins Spielcasino gehen. Wenn ihr ernsthaft vor habt mit binären Optionen zu handeln würde ich euch sehr ans Herz legen mal ein gutes Buch über technische Analyse zu lesen bzw. eine eigene Tradingstrategie zu entwickeln. Soviel von mir.

    Udo

  25. Rainer

    Hallo, bin zufällig auf bdswiss aufmerksam geworden und war neugierig was es damit auf sich hat, jetzt bin ich zwar etwas schlauer aber immer noch unsicher ob ich ein Konto aufmachen soll. Der Betrag von 100 EUR ist zwar relativ gering aber was ich so über binäre Optionen gelesen habe ist, dass es eine recht riskante Sache ist. Ich würde mir von euch eine Schritt für Schritt Anleitung wünschen bzw. ein paar Tutorials wie man am besten anfangen kann. Die meisten Videos bei youtube dazu sind leider sehr werbelastig und nicht wirklich informativ.

    Viele Grüße
    Rainer

  26. Sebi

    Wollte nur kurz danke sagen für den ausführlichen Test! Bitte auch mal was über Strategien berichten und wie man Trends erkennt usw………………………..

Kommentarfunktion geschlossen.


Bitte KEINE Erfahrungsberichte - weder Positive noch Negative. Wir können die Echtheit nicht nachprüfen und dulden weder Lobhudelei noch ungerechtfertigte Kritik. Bitte nur sachliche und allgemein Fragen, ansonsten wird der Kommentar nicht freigegeben.